Unterseiten

Es werden medienpädagogische Modellprojekte entwickelt, multipliziert und evaluiert. Medienbezogener Fokus liegt dabei auf Digital Game Based Learning, dem Spiel, Social Media, Making & Coding, Virtual & Augmented Reality sowie Webvideo.
Die Projekte werden sich an aktuellen Bildungsbedarfen orientieren und sollen auf die Möglichkeit einer Implementierung in Bildungskontexten hin überprüft werden.
Über die gesamte Breite des medienpädagogischen Wirkungsraums entwickeln wir Modellprojekte und präferieren folgende Vorgehensweisen:

  • Projekte, die von lebensweltbezogenen Zielgruppenbeobachtungen und -befragungen inspiriert sind und für den Einsatz in Bildungskontexten direkt durch Spawnpoint ausgearbeitet werden.
  • Projekte, die innerhalb von Werkstätten/Hackathons und/oder Game Jams gemeinsam mit den zu erreichenden Zielgruppen ausgearbeitet werden.
  • Projekte, die innerhalb von Hochschulseminaren gemeinsam mit und durch die Studierenden ausgearbeitet werden.

Dabei werden Kooperationen mit bestehenden Institutionen und Initiativen eingegangen, um schon im Entwicklungsprozess nachhaltig zu wirken. Dieser Tradition der progressiven Modellentwicklung folgend werden Projekte generiert, evaluiert und multipliziert, die wegweisend in der digitalen Bildungslandschaft sind. Um dies adäquat umzusetzen, werden Testreihen mit den Zielgruppen durchgeführt. Zudem werden in enger Abstimmung und Kooperation mit anderen medienpädagogischen Institutionen praxisrelevante Rückschlüsse erarbeitet, welche zusammen mit der Evaluation der Projekte in einer praxisorientierten Multiplikation der Ergebnisse mündet. Um hierbei adäquate Ergebnisse zu erzielen, nutzt Spawnpoint sein bundesweites Netzwerk mit Partner*innen aus den verschiedensten Bereichen digitaler Bildung.